Baumfällung

In diesem Fall einer zu fällenden Pappel in Hameln mit einer Höhe von ca. 30m wurde eine selbstfahrende Hubarbeitsbühne eingesetzt. Der Baum stand auf einem Innenhof mit angrenzenden Wohnhäusern und einem Kindergarten und wurde stückweise abgesetzt.


Auch bei bei diesen Fichten von ca. 12m Höhe, wurde ein Hubsteiger eingesetzt. Das stückweise absetzen der Fichten erlaubte so ein kontrolliertes Fallen der Äste und Stammholzstücke ohne eine Gefährdung des Verkehrsbereiches.

 


 

Manchmal ergeben sich dabei auch die ein oder anderen schönen Ausblicke, wie hier über den Dächern der Stadt Hameln, Bad Münder oder dem Ortsteil Bakede:

 


 

Bei dieser alten Eiche war der Kern durch den Zwieselwuchs (hier ist die rechte Hälfte bereits bei einem Sturm gebrochen) und über die Jahre eintretender Feuchtigkeit an dieser Stelle in das Innere des Baumes, stark durch Fäulnis und Holzameisen angegriffen. Eine Standfestigkeit war in diesem Fall leider nicht mehr gegeben.

 

Frasgänge der Holzameisen, der Durchmesser des Nestes betrug ca. 45cm.

 


 

Hier die Fällung mehrer Fichten unterstützend mit dem Greifzug (Seil links im Bild):


zum Seitenanfang